News aus dem Jahr 2017


Sommerferientreff am 02.08.2017

Der Squaredance Club trifft sich zum Boule spielen

Nachdem wir uns nun 2 Wochen am Mittwochabend nicht gesehen hatten, stand heute unser alljährliches Sommerferien-Halbzeittreffen an. Ja, es ist wahrhaftig so. Die Sommerferien sind fast schon wieder halb herum und so richtig tollen Sommer hatten wir auch noch nicht.Unsere Pläne für diesen Abend:Zuerst spielen wir eine Runde Boule und dann gehen wir schön essen und trinken zu Richy's in Ennigerloh.Zum Boulen gibt es ja in Ennigerloh am Stavernbusch einen schönen Boule-Bereich mit 3 einzelnen Plätzen, so dass 3 Mannschaften parallel spielen können. Die Stadt hatte für uns sogar den Platz gesäubert und neuen Boule-Sand eingestreut. Wenn das kein toller Service ist …

Die original Boule-Regeln stehen ja auf einer Tafel direkt am Platz, aber wir haben dann doch lieber nach eigenen stark vereinfachten Regeln gespielt. Fünf Mannschaften spielten auf den 3 Plätzen und kürten je einen Sieger aus. Die 5 Gruppensieger spielten dann noch einmal ein Finale und am Schluß stand Astrid Slabke als Sieger fest und konnte den Preis entgegen nehmen. Leider war es so, dass der Wettergott kein echter Boule-Fan ist. Wir konnten so gerade unser kleines Turnier beenden, dann wurde der Regen doch zu lästig und wir mussten ein wenig früher als geplant im Restaurant einlaufen. Zum Glück hatten wir unsere Tische drinnen anrichten lassen, da konnte uns der Regen dann nichts mehr anhaben.Bei den reichlichen Portionen, die es bei Richy's gibt, konnten sich alle Teilnehmer (und auch die, die erst nachher dazu stoßen konnten) wieder stärken und es kam wohl niemand hungrig nach Hause.

 

Auf jeden Fall haben bestimmt alle den Eindruck mitgenommen, dass Boulen eine spannende Sache sein kann und dass man das vielleicht bei schönerem Wetter noch mal wiederholen könnte.

 

Text: Günter Guse


26.08.2017 Vortanzen des Clubs

Die Windmill Dancers zu Gast in Diestedde

Schon im Frühjahr hatten wir eine Einladung vom Seniorenheim „Maria Regina“ in Diestedde für einen Vortanztermin erhalten. Das Seniorenheim plante ein Sommerfest unter dem Motto „Danz op de Deel“.

 

Dazu waren diverse Tanz- und Musikgruppen eingeladen, um eine kleine Vorführung aus ihrem Tanzprogramm zu präsentieren.

 

Die Windmill Dancers haben den nordamerikanischen Kontinent mit der Vorführung von Square Dance vertreten. Wir sind mit einem Square aufgetreten; als Caller hat uns Jürg Blaser unterstützt. Er war auch zum letzten Termin vor den Sommerferien bei uns, so dass wir uns ein wenig auf seine Art zu callen einstellen konnten.

 

Wir konnten uns mit zwei Vorführungen präsentieren, dazwischen gab es für alle zur Stärkung Kaffee und Kuchen. Das Wetter spielte entsprechend mit, so dass wir während der Tanzpausen draußen unter den schönen alten Bäumen sitzen konnten.

 

Insgesamt war es ein schöner Nachmittag, der den Zuschauern und Akteuren viel Spaß gemacht hat.  Allen Tänzerinnen und Tänzern sowie dem Caller noch mal vielen Dank für Eure Zeit und Bemühung!!!

 

Text: Günter Guse


30.08.2017 1. Schnupperabend

Die Windmill Dancers laden zum Zuschauen und Mitmachen ein

(mw) Trotz brütender Hitze am heutigen Tag hatten 13 Interessierte aus dem Umkreis den Weg zu den Windmill Dancers in die Drubbelstadt gefunden.

 

Auch die Clubmitglieder waren zahlreich - zum Teil in Tanzkleidung - erschienen und freuten sich über so viel Zulauf. Seit Ende Mai hatte der Ennigerloher Squaredance Club kräftig die Werbetrommel gerührt; sei es durch das Aushängen und Verteilen von Plakaten und Flyern oder durch mehrfach in den verschiedensten Print-Medien veröffentlichten Artikeln. Ebenso wurde auf dem Ennigerloher Mühlenfest, bei dem der Club mit zwei Squares vertreten war, auf die beiden Schnupperabende sowie die neue Class nach den Sommerferien hingewiesen.

 

Mit großen Augen lauschten die 13 tanzbegeisterten Frauen zuerst Clubpräsident Günter Guse, der von der Gründung der Windmill Dancers im September 1999 mit zehn Tanzbegeisterten berichtete und bemerkte, dass die Ennigerloher Windmühle mit ihren drehenden Flügeln Namensgeber für die Tanzformation gewesen sei. Heute, fast achtzehn Jahre später, ist die Zahl der Vereinsmitglieder um ein Vielfaches gestiegen.

 

Lustig war nicht nur, dass im August 2014 beim Schnupperabend genau ebenso viele Interessierte dabei gewesen waren, sondern auch die gleichen sorgenvollen Gesichter, die Bände sprachen („So zu tanzen … das schaffen wir nie!“).

 

Caller Michael Franz führte locker durch den im wahrsten Sinne schweißtreibenden Abend. Sein Motto „In der Tanzschule hieß es immer, keiner bleibt sitzen“, galt auch heute:So durften die 13 Gäste nicht nur den Mitgliedern des Clubs beim Tanzen zusehen und sich gleichzeitig mit den verschiedenen Figuren vertraut machen, sondern selbst tanzen. Michael Franz lehrte im Laufe des Abends neben einfachen Anfangsfiguren etwas über die Ursprünge des Squaredance, der aus den USA kommt; die verschiedenen Tanzfiguren basieren jedoch auf traditionellen Tänzen verschiedener Völkergruppen, die in die Staaten eingewandert sind. Da die Figuren weltgleich die gleichen sind, kann Squaredance ohne Probleme in jedem Land der Welt getanzt werden.

 

Nach den ersten Runden war den Neulingen schnell klar, dass man hochkonzentriert sein muss und ohne Englisch beim Squaredance nicht weiterkommt, was aber kein Grund sein sollte, Squaredance auszuprobieren.

 

Am Ende des Abends konnten die Gäste mehr als stolz auf sich sein: Sie hatten 8 Basis-Figuren gelernt und diese schon in einfachen Kombinationen gemeinsam mit den Clubmitgliedern zur Musik getanzt. Die zwei Stunden des Clubabends waren wie im Flug vergangen.

 

Es ist zu hoffen, dass den Gästen der Schnupperabend gefallen hat und sie auch zum zweiten Abend wiederkommen. Ab dem 13. September 2017 startet die neue Class, bei der man innerhalb von etwa neun Monaten gemeinsam Squaredance erlernen kann! Neue Mitglieder sind stets willkommen.


06.09.2017 2. Schnupperabend

Die Windmilldancers laden erneut zum "Open House" ein

(mw) Zum 2. Schnupperabend, den die Windmilldancers Ennigerloh am heutigen Mittwochabend anboten, kamen nicht nur 16 Interessierte für die angehende Class, sondern auch zwei Gäste und ein Gastcaller; die Hütte war dementsprechend voll!

 

Zu den genannten Gästen gehörten Simone und Stefan von der Squarecompany Düsseldorf; Gastcaller am heutigen Abend war Andreas Nissen; ein gerngesehener Gast beim Squaredance-Cub der Drubbelstadt!

 

Auch die Clubmitglieder waren zahlreich - zum Teil in Tanzkleidung - erschienen und freuten sich über so viel Zulauf an Interessierten wie bereits am ersten Schnupperabend in der vergangenen Woche.

 

Andreas Nissen, der am liebsten Country-Pop hört, führte in gewohnt lockerer Art und Weise durch den zweiten Schnupperabend und band auch die Tanzlaien mit ein. Am Ende des Abends konnten die Neulinge mehr als stolz auf sich sein: Sie hatten um die 8 Basis-Figuren gelernt und diese schon in einfachen Kombinationen gemeinsam mit den Clubmitgliedern zur Musik getanzt. Die zwei Stunden des Clubabends waren wie im Flug vergangen.

 

Es ist zu hoffen, dass den Gästen der zweite Schnupperabend gefallen hat und sie  zahlreich nächste Woche ab dem 13. September in der neuen Class starten.


05.10.2017 Zu Gast in Hamm

Ein Ausflug zum Hammer SDC Heessen

(mw) Am heutigen Abend war beim im Januar 2017 gegründeten Squaredance Club „Hammer SDC Heessen“ so Einiges los. Nicht nur, dass Gäste anderer Clubs, darunter auch von den Windmill Dancers, den Weg in die Räumlichkeiten der Versöhnungskirche gefunden hatten, die Tänzerinnen und Tänzer durften sich auch auf einen Gastcaller freuen; nämlich Michael Franz.

 

Er führte gekonnt und geduldig durch den Abend, der nicht nur ein regulärer Clubabend war, sondern auch ein „Classabend“. Gegen Ende des Abends gab Michael Franz freudestrahlend bekannt, dass die Classteilnehmer jetzt alle Figuren des Mainstream Programms erlernt hätten.

Dennoch heißt es bis zur Graduation am 16. November 2017: Üben, üben, üben. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. So bleiben auch die Classteilnehmer des Hammer SDC Heessen weiter mit Freude dabei.

 

Gründerin Marion Zeisler ist erst 2012 zum Squaredance gekommen. Zwei Jahre später hat sie sich intensiver mit dem Callen beschäftigt und ihre Graduation Ende 2016 mit Bravour bestanden. Seitdem callt sie bei den Windmill Dancers in Ennigerloh, hat aber nebenbei auch ihren eigenen Club in Hamm-Heessen gegründet.